Novemberjäckchen

Ja, ich weiß: ich habe heute schon was gebloggt. Aber ich wollte euch doch endlich noch Babys neues Jäckchen zeigen, das schon vor Wochen fast fertig war und bloß noch auf seine Knöpfe wartete.

Nun ist es schon eine ganze Weile in Gebrauch und Sohnemann ist darin erstmals mit Zug und Auto durch die halbe Republik getourt (weshalb das Jäckchen zwar vielerorts, bloß bislang nicht hier im Blog auftauchte, ebensowenig wie andere neue Blog-Einträge).

Babyjäckchen_gelb

(Am Rande mit im Bild: meine ebenfalls hier gezeigte Babydecke).

Nach einem längeren Besuch beim lokalen Kurzwaren-Dealer meines Vertrauens, fiel die Wahl letztendlich auf blaue Segelschiffchen-Knöpfe (ganz pragmatisch aus Plastik):

Babyjäckchen_gelb_Detail2

Bis auf die lange aufgeschobene Knopffrage und das Fadenvernähen, war das Jäckchen wirklich schnell und unkompliziert gestrickt, dank des netten Strickmusters von Keya Kuhn mit Raglanpasse.

Babyjäckchen_gelb2Babyjäckchen_gelb_Detail
Zumindest von der gelben Wolle habe ich immer noch eine ganze Menge übrig. Aber bis daraus noch eine Hose, eine Mütze oder wenigstens Söckchen geworden sind, ist das Jäckchen meiner kleinen Wuchtbrumme wahrscheinlich schon wieder zu klein. Oder ich musste die Weihnachtsgeschenkeproduktion endgültig aufgeben. Also besser schnell ab damit zum November-Kiddikram, zu my kid wears und zum Mamawerk am Montag (ja, ja, ertappt: ich probiere gerade lustig Bloggerpartys aus …).

Advertisements

MeMadeMittwoch macht den Parka fertig

Lange war es still hier im Blog. Drei Schnupfen wollten auskuriert, die Buchmesse besucht, Besuch bewirtet, der lädierte Rücken verarztet – und vor allem der Parka endlich fertiggenäht werden. Und voila, pünktlich zum heutigen Me Made Mittwoch ist es endlich soweit. Okay, ehrlich gesagt habe ich vergessen die Kapuzenbänder einzuziehen und die Wendeöffnung im Futter ist noch nicht zugenäht, aber das würde ja keine*r sehen, hätte ich es euch nicht just verraten. Also ein großer Tusch und Vorhang auf für mein vor Urzeiten begonnenes Stück Herbstgarderobe, das ich nun tatsächlich noch im Herbst tragen kann:

Parka_fertig3

An der Frau sieht das gute Stück ganz schön groß aus, denn der Schnitt (Modell 129 aus der Burdastyle 9/2012) fällt riesig aus (und hat riesige Taschen … und eine wirklich riesige Kapuze …). Dank der Taillendurchzugbänder lässt es sich aber gut auf Linie bringen und außerdem ist ein bisschen Platz für dicke Pullis bei einer Wind-und-Wetter-Jacke ja auch nicht das schlechteste.

Parka_fertig5Parka_fertig6Parka_fertig7Parka_fertig2Parka_fertig

(Entschuldigt bitte die mäßige Fotoqualität. Der persönliche Blogassistent meiner Wahl hatte heute leider überhaupt gar keine Zeit und hat mich daher nur in zwei Minuten per Handykamera auf dem Weg zur S-Bahn ganz fix abgelichtet, auf mein drängendes MeMadeMittwoch-Betteln hin … der Rest musste dann per Spiegel-Selfie ergänzt werden). Voller Stolz habe ich den Parka heute das erste Mal ausgeführt. Dabei sind einige Details alles andere als perfekt geworden, zumal sich mein gewachster Stoff nicht bügeln lässt, aber ich bin im Großen und Ganzen zufrieden – und habe nach zwischenzeitlicher Ratlosigkeit bzgl. einiger Arbeitsschritte, viel Gegoogle und Durchwurschteln auch einiges dazu gelernt: Tunnelzugdurchzugschlitze verstürzen, zum Beispiel. Oder eine verdeckte Knopflochleiste nähen. Abgesehen von den Ärmelbündchen, bei denen ich den Gummizug weggelassen habe und stattdessen gerne mal das (irgendwie improvisiert eingenähte) Ärmelfutter nach außen klappe, habe ich den sehr detailreichen Schnitt unverändert gelassen. Zur Materialwahl hatte ich ja im ersten Parka-Beitrag schon ein bisschen was gesagt. Dazu sind seither noch wunderschöne Knöpfe aus Kokosholz hinzugekommen …Parka_Knopf

… um die es angesichts der verdeckten Knopflochleiste fast ein wenig schade ist, aber dann muss ich die Jacke eben öfters mal offen tragen. Zu dem Schnitt gibt es übrigens auch einige andere schöne Modelle im Netz zu bewundern. Ganz besonders gut, was Umsetzung und Materialwahl angeht, gefällt mir die winterliche Version von Andrea von Lya und ich (danke nochmal fürs zwischenzeitliche Mutzureden bzgl. meiner Rückenschlitzkrise!). Nicht ganz mein Stil, aber auch eine besondere Umsetzung ist die von MagdaB aus Segeltuch. Ganz klassisch in Olivgrün kommt die Version von Redredhoodie daher und diverse Modelle, teils auch wattiert, finden sich in der Community der russischen Burdastyle.

5.1.2015: Und weil’s so schön war und ist mit dem Parka (in den vorne sogar ein getragenes Baby reinpasst) nominiere ich ihn hier als mein Lieblingsnähprojekt 2014 bei Pattydoo.

Knopfpost

Mit dem Kurzwaren-Messie ist es ja so: er, nein sie denkt zum Beispiel: ich brauche Knöpfe. Ich habe überhaupt keine Knöpfe. Also fast keine Knöpfe, zumindest keine zusammenpassenden Knöpfe, keine Knöpfe in der richtigen Größe und keine Knöpfe in der korrekten Farbe, schon sowieso keine Kinderknöpfe – einfach viel zu wenige Knöpfe eben, ICH BRAUCHE KNÖPFE!

Kurzwaren-Messie ist aber gerade nicht in Reichweite eines Kurzwaren-Geschäfts (BTW: warum heißen Kurzwaren eigentlich Kurzwaren? Recherche-Auftrag für späteren Blogeintrag. Oder für eure Kommentare?). Also treibt Kurzwaren-Messie sich in virtuellen Kurzwaren-Geschäften herum, googlet Knöpfe, herzt allerfeinste Designer-Knöpfchen auf Dawanda, jagt Restposten-Knopfsammlungen auf Ebay hinterher, sieht irgendwann vor lauter Knöpfen keinen Knopf mehr und kauft verzweifelt irgendwas, 7,99 Euro, bestellt, bezahlt, denn Babys Jäckchen braucht Knöpfe.

Heute also kam die Knopfpost.

Knopfpost

Kurz schlug des Kurzwaren-Messies Herz ein wenig höher. Dann fing Kurzwaren-Messie an zu sortieren und zu überlegen: Wofür waren die Knöpfe nochmal? Ach ja, für Babys Jäckchen. Jüngst noch auf, jetzt gerade frisch von den Nadeln. (Fäden noch nicht vernäht, wie üblich, weil: Fädenvernähen stinkt.)

Raglan-Baby-Cardigan in Arbeit

Raglan-Baby-Cardigan

(Strickmuster: „Basic Raglan Baby Cardigan Sweater“ von Keya Kuhn auf Ravelry, des Strickmuster-Messies Zuhause.)

Aber nun: was tun? Kurzwaren-Messie kann sich nicht entscheiden. Die gelben Knöpfe sind falsch gelb, die blauen Knöpfe sind falsch blau, die Marienkäfer-Knöpfe passen nicht, an den blauen Erdbeer(?!)knöpfen stört das Grün, und die hölzernen Autos … ach, Autos fürs Jungenjäckchen – och nöö, denkt das gender-bewegte Kurzwaren-Messie-Mutterherz.

knopfpost2

Knöpfe, denkt Kurzwaren-Messie, ICH BRAUCHE KNÖPFE!

Baby schlummert derweil seelig, wie immer am liebsten auf dem Bauch. Die Jacke ist dem Baby egal, schließlich ist die Decke schon fertig und hält Baby schön warm. Die braucht auch keine Knöpfe.

Babydecke_mit_Baby

Babydecke_mit_Hund

(Strickmuster: „Spice Island Baby Blanket“ von Donna Childs und „Mini Dog“ von Stana D. Sortor)

 

P.S. Knopfvorschläge, Restknöpfe, geschenkte, gefundene, gespendete Knöpfe nimmt Kurzwaren-Messie jederzeit gerne entgegen! 😀