Ein Star in Puschen

Lange schon wollte ich euch Sohnemanns Weihnachtshose zeigen (die in der Nacht zu Heiligabend ratzfatz fertig wurde und auch weit im neuen Jahr viel und gerne getragen wird). Nun habe ich auch einen aktuellen Anlass. Denn Sohnemann hat, nachdem er aus seinen Turnschuh-Puschen endgültig herausgewachsen ist, ein neues Paar Schläppchen bekommen. Und als sie fertig waren, merkte ich, wie wunderbar sie sich in ihrem sternenverzierten roten Leder schon unterm Weihnachtsbaum gemacht hätten – und wie schön sie nun zum Sternchen-Jeansstoff besagter Hose passen:

IMG_9723

 

 

Ein wenig sehen die neuen Schuhe noch nach Entenfüßen aus, weil ich mir nicht die Mühe gemacht habe, Sohnemanns Füße exakt zu vermessen und den Schnitt anzupassen. So ist gerade noch ein bisschen Luft, aber er läuft trotzdem flott und fröhlich darin herum.

IMG_9721

IMG_9719

Was die Schnittmuster angeht, wird das hier ein kleiner Werbepost für Klimperklein, wie ich gerade merke. Denn die Latzhose aus Sternchenjeans vom Stoffmarkt Holland habe ich zum zweiten Mal nach dem E-Book-Schnitt „Strampelhose“ genäht, den ich hier schon einmal ausprobiert hatte (damals aber leider so knapp zugeschnitten, dass ich statt Knöpfen mit leich verlängerten Klemm-Schnallen an den Trägern arbeiten musste – die ständig abfielen, weshalb die Hose letztlich nicht allzu oft im Einsatz war). Und die Hausschuhe aus meinen einst online georderten Lederrest-Vorräten sind ebenfalls nach einem Klimperklein-Schnitt entstanden: dem „Puschen“-E-Book, das wunderbar viele Variationsmöglichkeiten bietet.

IMG_9717

Zwischenzeitlich hatte ich übrigens auch schon mal ein weiteres Puschen-Paar verschenkt. Die sahen so aus:

Sneakerpuschen3

Da es noch gar keine März-Linkparty beim Kiddikram gibt, verlinke ich heute erstmal nur beim Creadienstag und bei Made4boys.

 

Aus Groß mach Klein

Nur noch eine Woche, dann ist die Elternzeit vorbei. Nur noch sechs Tage, dann wird Sohnemann ein Jahr alt. Die Zeit rast – und in meinem Blog wird es vermutlich noch etwas stiller werden.

Zeit also, noch schnell nach und nach ein paar der neu entstandenen Kita-Outfits vorzuzeigen. Den Anfang macht eine fixe Upcycling-Kombi, die ich schon vor rund einem Monat fertiggestellt habe. Da zumindest die Hose noch ziemlich üppig groß ist für den großen Kleinen (ich blicke bei den Frida-Größenangaben immer noch nicht recht durch … Die Größe 80 sieht gefühlt aus wie ne 92 oder so …), gibt es fürs erste keine Tragefotos.

Die Jeans ist entstanden … – aus einer alten Jeans von mir (die Original-Taschengriffe habe ich einfach beibehalten und mit Jersey-Streifen vom Shirt gesäumt). Und das Langarm-Shirt … – aus einem Ringelshirt von mir (die zickzackgesäumten Kanten habe ich als Ärmel- und Saumkante beibehalten und mir so das Umsäumen gespart):

IMG_8797IMG_8801IMG_8799IMG_8800

Für Hosenbund und Beinbündchen habe ich schlichten grauen Bündchen-Stoff gewählt. Da ich beim Annähen des Bauchbundes irgendwie geschlafen und die Naht nach vorne gesetzt habe, habe ich dann kurzerhand noch zwei Knöpfe als angetäuschte Knopfleiste vorne draufgesetzt, als wäre das alles genauso gewollt gewesen:

IMG_8798

Und als spontane 1-Minuten-Kreation habe ich noch einen Sternchen-Marienkäfer-Anstecker zusammengeschustert, der weder umsäumt, noch sonst wie sorgfältig gewerkelt ist, an dem Sohnemann aber viel Spaß hat (Knopf drauf genäht, Sicherheitsnadel unten dran, fertig).

IMG_8802

Der Upcycling-Dienstag ist leider gerade in die Sommerpause gegangen, aber Kiddikram und Made4Boys sammeln auch im Juli wieder Links zu selbstgemachter Kinderkleidung. Eine Linkliste mit Upcycling-Kindersachen gibt es außerdem bei HappyRecycling. Schaut mal rein!

Update: Habe doch noch ein Foto am Kind gefunden, damit ihr einen kleinen Eindruck von der schlackernden Frida habt. Ein Bekannter sagte neulich, dieses Outfit sei ja voll Siebziger. Mit der Baggy-Jeans sind wir jetzt eher so in den Neunzigern gelandet, oder? 😉

Upcycling-Frida_anonym

Bei My Kid Wears gibt es montags übrigens noch mehr Mode am Kind zu bewundern!