RUMS, das ist ein Abendkleid

Gestern gab ich meinen Einstand beim Me Made Mittwoch – und heute leg ich nach mit einem RUMS. Während mein gestriger Parka aber tatsächlich gerade erst unterm Nähfuß hervorgekrochen ist, hat mein heutiges Projekt mich zwar ähnlich viele Nerven gekostet, ruht aber schon ein wenig länger im Kleiderschrank.

Allmählich im Alter angelangt, wo man ständig auf anderer Leute Hochzeiten tanzt, habe ich mich mal an ein Abendkleid gewagt. Der Schnitt stammt mal wieder von Burdastyle und wurde noch ergänzt um dieses Bolerojäckchen und eine Clutch.

Die Stoffe habe ich mir bei einem langen Bummel über den Stoffmarkt Holland zusammengesucht. Es ist ein Taft in, ich glaube man nennt das „brombeersaftfarben“, und eine wunderschöne orangene Seide, die in eben jenem Brombeersaftton schillert und daher optimal zum Kleiderstoff passt.

Abendkleid_Stoff

Fertig sieht das ganze gerade etwas zerknittert aus, weil nach dem Tragen nicht nochmal gebügelt (und zumindest die Jacke kam schon mehr als einmal zum Einsatz) …

Abendkleid10

… und getragen präsentiert es sich, wie man es auch dreht und wendet, so:

Abendkleid4Abendkleid6

Abendkleid

Clutch

Am Kleid hat mich vor allem die Korsage herausgefordert. Die saß nicht ganz so wie sie sollte, weshalb ich an den Rückennähten des Kleides immer noch mal herumdoktern musste, damit das Kleid einigermaßen auf meiner Figur sitzen blieb. Die Korsage blitzte denn auch immer mal unter dem gekreuzten Ausschnitt hervor, außerdem fühlte ich mich doch ein wenig unwohl in dem trägerlosen Kleid, das nicht so richtig bombenfest über meiner Oberweite verweilen wollte, weshalb ich dauernd am Ausschnitt rumgezuppelt habe. Irgendwann frühmorgens ist dann auch noch ein Korsagenstäbchen durchs Futter ausgebrochen … :-/

Kurz: Ob das Kleid nochmal zum Einsatz kommt, weiß ich noch nicht so recht. Wahrscheinlich würde ich vorher zumindest noch schmale Träger ransetzen oder so, um des Tragekomforts Willen. Die Jacke und Clutch habe ich aber schon viele Male zu anderen Kleidern und Hochzeiten kombiniert – ebenso wie die Schuhe, die aber zumeist nach ein paar Tänzchen zur Seite geschleudert wurden. Ihr wisst schon, um des Tragekomforts Willen …

Habt ihr euch auch schon mal an Abendgarderobe gewagt? Zeigt her, zeigt her!